· 

Backmattenkekse

Von Ruth

 

Willst du deinen Hund auch mit einer selbstgebackenen Kleinigkeit überraschen? Oder möchtest du einfach wissen, was in deinen Hundekeksen an Inhaltsstoffen enthalten ist? 

 

Dann haben wir hier zwei leckere Rezepte, zum einfachen Nachmachen für zu Hause.

 

Alles, was du neben den Zutaten brauchst, ist folgendes:


-  verschiedene Backmatten in unterschiedlichen Größen und Formen

-    Quetschflaschen

-    Mixer

-    Backofen

 

1.) Parmesan-Ei Leckerli

 

3 Eier

ca. 80g Parmesan

Speiseöl

 

 

 

 

 

2.) Bäms-Balla-Balla

 

200g Hüttenkäse

3 Eier

Prise Salz

Speiseöl

1,5 Becher Kartoffelmehl

(Auf Kartoffelstärke gemacht / Becher vom Hüttenkäse)

 

 

 

 

Bei beiden Rezepten alle Zutaten schön fein mixen / pürieren, bis du einen flüssigen Teig erhältst.

Er sollte wie Waffelteig sein.

 

 

 

Möchtest du farbige Kekse haben, so kannst du beispielsweise Rote Beete Pulver oder Spirulinapuvler etc. verwenden. Bitte dann ggf. ein Ei mehr zufügen oder etwas mehr Öl, so dass du wieder einen flüssigen Teig hast. 

 

 

Fülle den Teig anschließend in die Backmatten. Hierzu empfehlen wir dir den Teig vorher in kleine Quetschflaschen zu füllen, denn so lassen sich die Formen besser ausfüllen.

Anschließend je nach Größe die Kekse bei ca. 170 Grad ca. 25 Minuten backen.

 

Achtung: Gerade die Parmesan Kekse sind oft innen noch sehr weich, daher empfehlen wir euch im Anschluss die Kekse noch bei ca. 50Grad 1-2 Stunden im Backofen nachzutrocknen, dann werden diese schön hart und bleiben länger haltbar.

 

 

Fertig sind die neue Lieblingskekse für deinen Hund.

 

Aber aufpassen, so manchem Zweibeiner gefallen diese Kekse auch :)

 

 

 

 

Noch ein kleiner Tipp zur Beschäftigung:

 

 

Die Kekse aus der Donutform lassen sich super auf einer Schnur aufreihen, so dass du eine Futterkette erhältst.

Dein Hund kann dann die Kekse von der Schnur runterknabbern.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0